freiflächen in den Vitrinen: Ina Nenning

freiflächen in den Vitrinen: Ina Nenning

“Das aus dem reinen Gefühl Entstehende kann nicht verstanden werden. Ich verstehs selbst nicht.”
Abstrakte Kompositionen aus Fotografie, Malerei, Druck und Zeichnung

Das alte Kino wird besetzt werden!

Das alte Kino wird besetzt werden!

Ab Januar dürfen wir einen neuen Standort im Alten Kino im Sandleitenhof in Betrieb nehmen, den wir gemeinsam mit SOHO in Ottakring nutzen werden.

freiflächen in den Vitrinen: Laura Wegscheider

freiflächen in den Vitrinen: Laura Wegscheider

Ich möchte die Bewegung der Natur im Zusammenhang mit kritischer Thematik in meinen Arbeiten wiederspiegeln und versuche dabei dies auf eine sarkastische Art & Weise wiederzugeben. So ergibt sich ein Gesamtgefüge, ein Rhythmus aus Malerei, Zeichnung, Handwerk und Leerstellen, in dem alles zueinander in Beziehung steht und einen gemeinsamen Kontext wiedergibt.

Ausgezeichnetes Diplom von Eva Torkar

Ausgezeichnetes Diplom von Eva Torkar

Es wird viel spekuliert, ob wir Menschen in unserem Sonnensystem die einzigen Lebewesen sind. Dieses Thema ist auch bei Kindern sehr beliebt. Es gibt viele Bücher, Filme und Spielzeuge zu diesem Thema. Die Kernfrage der Arbeit von Eva Torkar ist: Was würde passieren, wenn sich Menschen und Außerirdische treffen?

Ausgezeichnetes Diplom ALice Cimador

Ausgezeichnetes Diplom ALice Cimador

Dieser kurze Experimentalfilm ist das Resultat der nicht überwundenen Identitätskomplexe der (aus Triest stammenden) Künstlerin. Für die meisten Menschen ist es eindeutig, in welchem Land sie geboren sind. Es gibt jedoch auch Orte, an denen man das Gefühl hat, sich zwischen zwei Staaten zu befinden. Um diesen Konflikt darzustellen, hat Alice Cimador zwei Figuren kreiert, die eine allegorische Bedeutung haben. Angelo Veljak, Untertan des österreichischen Kaiserreichs und Salvatore Di Leo, Untertan des Königreichs Italien. Beide leben in Triest und sprechen Italienisch.

Ausgezeichnetes Diplom: Lena Horvath

Ausgezeichnetes Diplom: Lena Horvath

Wem muss ich mich beweisen? Dies ist das zentrale Thema, das die Künstlerin Lena Horvath in ihrem Comic ‘VESTMENTS OF A WITCH’ erforscht. Dabei werden die Leser:innen auf die Reise einer jungen Frau mitgenommen, welche in einer fiktiven Welt eine Hexe werden möchte. Zur Freude der Protagonistin kann Magie in dieser Welt studiert werden. Jedoch als das College, welches die Hauptfigur besuchen möchte, bemerkt, dass diese eine Zauberstörung namens „Dyshexia” hat, verkompliziert sich die Situation sehr schnell.

Ausgezeichnetes Diplom: Vani Eden

Ausgezeichnetes Diplom: Vani Eden

Vani Eden thematisiert in ihrem Werk die globale Mobilität der Menschheit und die Tendenz zum globalisierten freien Markt, was weltweite Uniformität bei gleichzeitigem Verlust von Individualität und Einzigartigkeit mit sich bringt. „LIEGEN STUFEN SENKRECHT“ zeigt die jettende „Schickimicki-Gesellschaft“ immer in Rotation auf einer riesigen Bühne. Mit dabei, unscheinbar und klein, jedoch in Wirklichkeit übermächtig, ist ein Virus, welcher bereits längst auf der Lauer nach der vermeintlich großen, sich überlegen fühlenden Menschheit liegt.

Ausgezeichnetes Diplom: Luna Luschnig

Ausgezeichnetes Diplom: Luna Luschnig

MindFull, Animation, 4'59'' Mit dem Medium Animation habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Depression unter die Lupe zu nehmen, um dem Zustand eine Stimme zu geben und so greifbarer zu machen. In dem mit TVPaint geschaffenen Zeichentrick-Kurzfilm geht es um eine junge...

kunstschule.wien
PRAKTIKUM

Die kunstschule.wien bietet ab sofort nach Vereinbarung einen Praktikumsplatz an. Dauer: 12 Wochen à 20 Stunden. Inhaltlich gliedert sich das Aufgabengebiet in 3 Bereiche: Werkstättenassistenz, Öffentlichkeitsarbeit und Büroarbeit. → mailanfrage

gefördert von der Bezirksvertretung - Ottakring, Bezirksvorsteher Franz Prokop