… und was wurde aus … [Folge 015] … Michaela Putz ?

Foto: Imre Tolnay

Michaela Putz (2011-2013 Studierende an der Wiener Kunstschule) stellt eine neue Arbeit aus.
Zu sehen bei 36|Projectcell
1040 Wien, Operngasse 36
https://www.patachronique.com
Öffnungszeiten: Do – Sa 18-21 h
David Osthoff, Michaela Putz – Höhen & Tiefen
19.10 – 04.11.2018

On the Water
Digitaler Schmutz auf gefundenen Fotomaterial | Digitaldruck auf Stoff

Die Arbeit ‘On the Water’ thematisiert den endlosen Strom an Nachrichten über menschliche Tragödien im digitalen Zeitalter. Basierend auf online gesammelten Bildern von Flüchtlingsbooten im Mittelmeer wird die Geste rekonstruiert, die wir ausführen, wenn wir diesen Bildern in den diversen Social-Media-Kanälen begegnen: Ein Fortwischen – nach einem flüchtigen Moment der Betroffenheit – um Platz für neue Eingaben zu schaffen.

http://www.michaelaputz.com

Schulbeginn !

Wir freuen uns auf unser Eröffnungsevent am

22. Oktober 2018 um 11 Uhr

Wir bitten alle Neueinsteiger*innen zu dieser Begrüssungs- und Informationsveranstaltung zu kommen!

Kunstapotheke Liebknechtg. 30, 1160 Wien
(Strassenbahnlinien 10 oder 2, Haltestelle Liebknechtgasse)

 

Fliegende Häuser

Wer die schöne Installation von Stefanie Wilhelm im Museumsquartier verpasst hat, bekommt noch eine Gelegenheit “Fliegende Häuser – Oszillationen der Seele” zu sehen am 11. Oktober ab 19 Uhr zum Auftakt einer Serie von Interventionen in den Auslagen des Warenhauses Indie: Stefanie Wilhelm präsentiert ihre Arbeit “Fliegende Häuser”.
Strobelgasse 2
A-1010 Vienna Austria
http://www.stefaniewilhelm.at/

Vernissage Czech Image

Ein paar Fotos von der Posterausstellung im Tschechischen Zentrum in Wien. Die Show ist noch bis zum 10. Oktober zu besichtigen!

CZ Image: “And the Winner is …………………………..

Bernhard Cociancig!

Der Beitrag „Czech Alphabet“ von Bernhard Cociancig (Diplomand 2014) hat den Wettbewerb “CZ Image” gewonnen!
Der Wettbewerb beschäftigte sich mit dem persönlichen Bild, welches die Bewohner*innen der Nachbarstaaten von der Tschechischen Republik haben. Teilgenommen haben 8 Studierende der Kunstschule Wien.

Die Arbeit von Bernhard Cociancig stellt die Sprachschwierigkeiten in den Mittelpunkt:
Strc prst skrz krk (Steck deinen Finger durch den Hals) ist global wohl der einzige Satz, der ohne Selbstlaute auskommt.

Das Poster wird daher zum Anlass der 100-Jahrfeier 2019 in Prag ausgestellt werden.

Die Ausstellung “Czech Image” ist bis zum 12. Oktober im Czech Center in Wien, Herrengasse 17, 1010 Wien zu sehen.
http://wien.czechcentres.cz