Jede ARTGANG widmet sich unterschiedlichen inhaltlichen Perspektiven auf einen Stadtteil oder auf einen thematischen Schwerpunkt.

Anmeldungen per Email an office@kunstschule.wien
– Besuch aller drei ARTGANGS:  € 25,– 
– Besuch einzelner ART-GANGS:  € 10,–
(Betrag versteht sich exklusive Material)
Es steht nur eine beschränkte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.

Art-Gang Druckgrafik
7. Juni 2017, 10:00 bis 14:30
Eliane Huber Irikawa – Stefanie Wilhelm
Treffpunkt: 10.00 Uhr vor der Galerie Hochdruck, Neudeggerg. 8/2, 1080 Wien

Das Kunst-Handwerk-Paradox: Kunst kommt ohne Handwerk nicht aus – und ist doch kein Handwerk. Zwei Exkursionen zur handwerklichen Basis der Kunst – Galerie Hochdruck und Bundestheaterwerkstätten im Arsenal.

Artgang Druckgrafik, Foto HuberIrikawa

Art-Gang Erweiterte Malerei
26.6.2017 10:00-13:00
Sylvia Kummer – Gerlinde Thuma
Treffpunkt: 10.00 Uhr Atelier Sylvia Kummer, Kuffnerg. 7, 1160 Wien

eine subtile kommunikation: Es gibt verschiedenste Gründe, warum KünstlerInnen ständig Bereiche zwischen Fiktion und Realität kreieren: einer davon ist sicherlich die Wahrnehmung und Beachtung der „blinden Flecken“, die in der sonst diskursiv abgesicherten Welt nicht existieren (dürfen).
a subtle communication: There are various reasons why artists constantly create areas between fiction and reality: One of these is surely the perception and observation of the „blind spots“ that can not exist in the otherwise discursively secured world.

Foto Sylvia Kummer

Art-Gang Animation
am 12.6. von 10.00 – 13.00 Uhr
Peter Musek – Karo Riha
Treffpunkt: 10:00h Bushaltestelle am Cobenzl, Bushaltestelle 38A und 43A
Bitte pünktlich sein wir können nicht warten!!!

time&sound /rythmn in nature & musicvideo
As a kick-off we will venture to the highest point at the boundaries of Vienna. There at the outskirts we will explore the rythmns of nature, collect accustic and visual footage, explore bodies in space, do landartanimation …
…in order to compose visual music, accustic images or purely reshape time.
with special guest: composer, musician and filmmaker Andi Haller

Mitnehmen: festes Schuhwerk, Regenschutz, „Wanderzeugs“, Verpflegung,
Kamera, Stativ, Tonaufnahmegerät oder Handy mit funktionstüchtigen Apps (Auflösung min HD!!! + Ohne Wasserzeichen!!!), Stativadapter für Handy.

Ferdinand Waldmüller, 1864, Vorfrühling im Wiener Wald

Symposium
DIE MULTIPERSPEKTIVE DER SOZIALEN INTERAKTION IM STADTRAUM ZUM THEMA
WIDERSTAND – ZIVILCOURAGE

22. Juni 2017
Ehemaliges Elektropathologisches Museum
Gomperzgasse 1–3, Sandleitenhof, 1160 Wien

 

TeilnehmerInnen diskutieren mit ReferentInnen und Beteiligten zu den verschiedensten Aspekten des Themas WIDERSTAND – ZIVILCOURAGE.

 

 

Eröffnung und einführende Worte
Eliane Huber Irikawa, Lehrende und Präsidentin des Vereins Wiener Kunstschule

 

10.00 Uhr

Johannes Doppler / Birgit Elsner – wohnpartner-Team Sandleiten

Spuren von Gestern – Erinnerungsarbeit im Sandleitenhof

Der Widerstand im 2. Weltkrieg im Sandleitenhof stellt die Basis für Johannes Dopplers wissenschaftliche Arbeit zum Thema Spuren von Gestern – Erinnerungsarbeit im Sandleitenhof dar. In einer Konzeptpräsentation geht er auf die geplante Nutzbarmachung dieser „Spuren von Gestern“ für uns heute ein.

Birgit Elsner hat zusammen mit ihren KollegInnen von wohnpartner und engagierten Privatpersonen bereits mehrere Projekte zum Thema Erinnerung und Bezirksgeschichte realisiert. Sie spricht von den Anfängen dieser Tätigkeit bis zu den Höhepunkten der letzten Jahre.

 

10.45 Uhr

Nurdane Türkmen, Dokumentarfilmerin und Absolventin der Kunstschule Wien 

Nurdane Türkmen ist gebürtige Österreicherin mit kurdischen Wurzeln. Sie spricht über ihre Arbeit mit Flüchtlingen im Irak und in Syrien.  

 

12.15 Uhr

Haus Liebhartstal – Wohnhaus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge & Wohnhaus für Erwachsene und Familien

Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen des Hauses Liebhartstal, einer Einrichtung des österreichischen Samariterbundes, welche sowohl unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als auch geflüchtete Erwachsene und Familien betreut, diskutieren die Probleme, mit denen geflüchtete Menschen konfrontiert sind und geben Einblick in die schwierige, erste Zeit hier in Wien.

 

14.00 Uhr

Tom Waibel im Gespräch mit Renée Gadsden

On Critical Whiteness

Renée Gadsden grew up in New York City, studied art and art history at Brown University, University of Vienna and University of Applied Arts Vienna. She now lives, works and performs in Vienna being a lecturer at the Vienna Poetry Academy and a founding member of the Akademie für Sprachkunst at the University of Applied Arts. 

15:00 Discussion with Renée Gadsden
on artistic strategies against racism and discrimination

 

16:00 Coffee Break

 

17:00 An Activist’s Account on Civil Rights and Repression

Screening „I Am Not Your Negro“

(R: Raoul Peck, USA 2016, 93min.)

 

19:00 Debate: Where do we stand? Which side are you on?

In englischer und deutscher Sprache

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnpartner Wien:
http://www.wohnpartner-wien.at

Johannes Doppler:
http://vinzwien.tumblr.com

Samariterbund / Haus Liebhartstal:
https://www.samariterbund.net

Tom Waibel
http://artormore.blogspot.co.at

Renee Gadsden
http://reneegadsden.net

I am not your Negro
https://www.youtube.com/watch?v=rNUYdgIyaPM